toppbild
IMG 7051v

Während viele Familien über die Ostertage hinweg gemütlich bei einander gesessen sind, hat es die Herrschinger Handballjugend in die 7 Winde getrieben.

Die männliche B-Jugend sowie die weibliche A-Jugend verschlug es nach Dänemark; genauer gesagt ging es in die Stadt Kolding im westlichen Teil Dänemarks zum gleichnamigen Handball-Cup. Über 2000 Teilnehmer in 180 Vereinen aus 6 Ländern waren vor Ort vertreten und kämpften in insgesamt 8 Hallen in Stadt und Umgebung.
 
Am Gründonnerstag ging es für die 17 Jugendlichen mit ihren 3 Betreuern und 2 Busfahrern in den Ammersee-Reisen Bus Richtung Norden. Die 14- stündige Fahrt wurde mit vielen Filmhighlights, Kartenduellen und Schlaf gefüllt, schließlich fuhr man die Nacht durch. In Kolding angekommen, wurde zunächst die Kultur der Stadt erkundet. Neben dem Koldinghus, der Altstadt sowie dem Hafen, wurde die Sydbank-Arena, in der die Eröffnungsfeier und die Finalspiele stattfinden, besucht.

IMG 6974 3v

Am Ende des Tages begab man sich in die Schule, wo man jeweils in Klassenzimmern, mit vielen anderen Vereinen untergebracht wurden. Landesgrenzen-übergreifende Freundschaften wurden geschlossen, so hatte dieses Turnier neben dem sportlichen auch einen hohen sozialen Wert für die Jugendhandballer. An den 2 Turniertagen wurden über die Gruppenphase, die Platzierungs- und Finalspiele ausgetragen. Beide Teams landeten in international besetzten Gruppen. Besonders erfreulich war, dass man trotz dünnem Kader bei beiden Teams sich mehr als gut verkauften und ungeschlagen (!) den 1. Platz in ihren Gruppen sicherten. Erschöpft, aber zufrieden ging es nach dem gemeinsamen Abendessen Richtung Schule, denn am Finaltag ging es bereits früh wieder los. Im Halbfinale des B-Cups standen die B-Junioren keinem geringeren gegenüber, als dem Nachwuchs des IK Sävehof (1. Liga Schweden & Champions League). Am Ende setzte man sich mehr als spektakulär mit 17:13 durch. Während die aufgrund einiger Verletzungen lediglich 7 angereisten Jungs ihren Erfolg kaum fassen konnten, landeten die Mädels in der Hauptrunde ebenfalls einen großartigen Erfolg: dank einem Sieg und einem Unentschieden zogen sie ohne Umwege ins Finale ein!

Nach Herrschinger-Handballer-Art wurden dann die Teams gegenseitig im Finale angefeuert. Bei den Jungs ging aufgrund der fehlenden Wechsel-möglichkeiten die Kraft aus und man musste sich dem schwedischen 1. Liga Nachwuchs von HK Aranäs knapp geschlagen geben; die Mädels veredelten hingegen das grandiose Turnier mit dem Sieg im B-Finale und durften berechtigterweise feiern!

Kolding1v

Im Großen und Ganzen kann man mit dem Turnier und dessen Verlauf mehr als zufrieden sein. In den nordischen Ländern wird der Handballsport wesentlich größer geschrieben, als es bei uns der Fall ist. Umso schöner ist es, dass man sich mit der Herrschinger Jugendarbeit nicht verstecken muss, sondern Schritt halten kann.

Max Kilzheimer.